Kurs-Nummer: SoKu 278

SKULPTUR/ STEIN
Maria Rucker, München/ Carrara
Der Stein. Der Raum. Die Zeit. Ich selbst

Hof zwischen Kultur Forum und Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Auch wenn ich zwischendurch gern andere Materialien erprobe und erprobt habe, so zieht es mich doch immer wieder zum Stein zurück. Ob Marmor, Kalkstein, Diabas oder Granit – es ist das starke, harte, schon vorhandene feste Gegenüber, das mich immer wieder neu herausfordert und fasziniert. Der Stein ist kein leeres Blatt Papier, sondern ist von Natur aus präsent und bedeutungsvoll.
Bezüglich der Herangehensweise bin ich völlig offen: Einmal ist es der Stein selbst, der eine Idee in mir hervorruft; dann wieder suche ich für eine bestimmte Idee einen passenden Stein. Einmal greife ich nur wenig ein und lasse den Stein Stein sein; ein anderes Mal dient er als Ausgangspunkt für eine verrückte Vorstellung und ich verwandle ihn fundamental.
Mit den vielen unterschiedlichen Bearbeitungsmöglichkeiten des weichen, einheimischen Elbsandsteins, mit dem wir mit Hammer und Meißel auch in kurzer Zeit viel erreichen können, erwecken wir die scheinbar tote Materie zum Leben. Oder aber: Wir lassen sie bewusst unberührt. All das werden wir erfahren, wenn wir Kontakt zu dem Stein aufnehmen und unserer Eingebung folgen. Entscheidend ist, dass wir uns bei jeder Arbeit fragen: Was hat das, was ich da tue, mit dem Stein, mit mir, mit dem Raum und mit der Zeit, in der ich lebe, zu tun? Wir laden das Material mit einer Dringlichkeit auf. Unsere Arbeit hat sich dann gelohnt, wenn sich unsere Absicht mit dem Wesen des Steins in Resonanz befindet.

www.mariarucker.de

BIOGRAFIE‬
1961 geboren in ‬München, lebt in München und Carrara 1983-1989 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München 1990 Erasmus-Programm, Studium an der School of Fine Arts Athens/ GR, seitdem international freischaffend 2014 Dozentin an der Internationalen Dresdner Sommerakademie für bildende Kunst

PREISE UND STIPENDIEN (Auswahl)
2004 Josef and Anni Albers Foundation Bethany, Connecticut/ US 2002 Bogliasco Foundation/ IT 2000 Pollock-Krasner Foundation New York/ US 1999 Roswell Artist-in-Residence-Program, Roswell New Mexico/ US 1992-1993 DAAD-Stipendium Italien

EINZELAUSSTELLUNGEN (Auswahl)‬
2015 von der nase zur skulptur, Luftmuseum Amberg; skulptur pur, Holzraum Markus Faist, Hittisau bei Bregenz/ AT 2012 frutta ambrosa, Galerie Zisko, München 2010 tasten nach stimmigkeit, Galerie 13, Freising 2009 Galerie an der Pinakothek der Moderne, München

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (Auswahl)‬ ‬
2016 hairy matter, HINT-project, PLADS-artspace, Aarhus/ DK; Maria Rucker und Hans Rucker - Bildhauerei aus zwei Generationen, Galerie 13, Freising bei München 2004 Natur - ganz NAH!, Kunsthaus Kaufbeuren; SKULPTURA Biennale, Wasserburg am Bodensee; Licht und Schatten, Ägyptische Staatssammlung München 2013 Köpfe am Korber Kopf, Skulpturenpfad Korb bei Stuttgart

SYMPOSIEN (Auswahl)
2016 stadtkunstland, Bildhauersymposium und Skulpturenpfad Fürstenfeldbruck 2015 beg’armudi, simposio di scultura, Reggio Calabria/ IT; Porte de Luxembourg, International Sculpture Symposium Walferdange/ Luxemburg 2012 marmythos, Parco Archeologico dei Taureani, Palmi/ IT 2009 Brussels International Sculpture Symposium Brüssel/ BE

ZEIT Mo – Fr von 9.30 -17 Uhr inklusive Mittagspause

BITTE FOLGENDES MITBRINGEN / BEACHTEN
Arbeitskleidung, festes Schuhwerk, Kopfbedeckung, Schutzbrille, kleiner Besen, evtl. Arbeitshandschuhe, Skizzen oder Modelle für die geplante Arbeit falls vorhd., evtl. Zeichenzeug und/ oder Modelliermasse wie z.B. Ton, eigenes Werkzeug für die Steinbearbeitung (kann aber auch beim riesa efau für eine Nutzungspauschale ausgeliehen werden) und nicht vergessen: Enthusiasmus und Offenheit.
Die Steine werden am ersten Kurstag gemeinsam im Steinbruch in der Sächsischen Schweiz ausgewählt.

English Version

Kosten:
410 Euro / ermäßigt 330 Euro
Veranstaltungssprache:
deutsch
Anmelden