Kurs-Nummer: SoKu 277

VIDEO
David Buob, Berlin/ Dresden
Animation: Wie die Bilder laufen lernen

Werkstätten riesa efau - Adlergasse 14, Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Anima: Dieser Begriff ist für meine Arbeit an Animationen zentral. Er steht im Lateinischen für Seele. Denn geht es nicht bei der Animation um beseelte oder zum Leben erweckte Zeichnungen, Gegenstände oder computergenerierte Bilder? Nicht umsonst wird die Entstehung des Films als Zeit, in der „die Bilder laufen lernten" bezeichnet. Insofern gilt auch Animation als Bemühung, etwas Statisches durch optische Täuschung zum Leben zu erwecken, Wegbereiter des Bewegtbildes. Erste erfolgreiche Versuche fanden in Frankreich Ende des 19. Jahrhunderts statt, wo man mit optischen Maschinen experimentierte. Stets begleitete und erneuerte Animation den Film, stets bereit für Experimente und Innovationen – denken wir nur an frühe abstrakte Animationen im Umfeld des Bauhauses. Bis heute hat sich die Animation diesen avantgardistischen Status bewahrt. Längst beeinflusst sie Grafik- und Kommunikationsdesign und ist aus den digitalen Medien nicht mehr wegzudenken.
Untersuchen wir zusammen Anfänge und Grundprinzipien der Animation! Wie hauchen wir einer einfachen Zeichnung Leben ein? Wir denken diese Techniken weiter und setzen sie in zeitgemäße Formen um, z.B. in das GIF als bewegte Miniatur. In praktischen Übungen kombinieren wir Bewegungen mit einfachen Formen und Figuren, vielleicht mit Textelementen. Wir entwickeln kurze, aber komplexe und prägnante Animationen. Neben der Praxis auf Papier und am Computer schauen wir uns die Geschichte der Animation an und diskutieren ihre Aktualität. Neben meinen eigenen Arbeiten lernen Sie Werke von Oskar Fischinger, Walter Ruttmann, Hans Richter oder Viking Eggeling kennen.

www.davidbuob.de

BIOGRAFIE
1972 in Calw geboren 1992-1994 Architekturstudium in Kassel 1994-1997 Ausbildung als Steinmetz 1998-2005 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK) mit Diplom und Meisterschülerabschluss bei Lutz Dammbeck 2001-2002 Gaststudium an der Akademie der Bildenden Künste Wien 2015 Dozent an der Internationalen Dresdner Sommerakademie für bildende Kunst. Lebt und arbeitet in Dresden und Berlin.

STIPENDIEN, PREISE, FÖRDERUNGEN
2016 Filmförderung der Landeshauptstadt Dresden 2014 Filmförderung, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen 2012 Goldener Reiter, bester nationaler Animationsfilm, Filmfest Dresden; Preis der Jury, Ann Arbor Film Festival/ US 2011 Bester Animationsfilm, Kurzfilmfestival Kurzsuechtig, Leipzig 2008 DAAD-Stipendium für Helsinki/ FI 2007 Stipendium des Sächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für Columbus, Ohio/ US 2005 Stipendium Kulturstiftung des Freistaates Sachsen am ISCP New York City/ US

AUSSTELLUNGEN UND SCREENINGS (Auswahl)
2016 Hiroshima/ JP; London Int. Animation Festival/ UK; Balkanima, Belgrad/ RS 2015 CutOutFest, Mexico; AnnArbor/ US; Monstra, Lissabon/ PT 2014 Filmfest Dresden; Melbourne International Animation Festival/ AU; Encounters. Short Film and Animation Festival, Bristol/ UK; New Chitose Airport International Animation Festival/ JP; Festival des deutschen Films, Moskau/ RU 2013 New York Int’l Children’s Film Festival/ US 2012 Sydney Int’l. Animation Festival/ AU; Int’l. Festival of Films for Children & Young Adults, Isfahan/ IR; Hiroshima/ JP

ZEIT Mo – Fr von 9.30 -17 Uhr inklusive Mittagspause

BITTE FOLGENDES MITBRINGEN / BEACHTEN
Zeichenmaterial und -papiere je nach Wunsch und Technik; Bleistifte, Fineliner, Tuschen & Feder, Aquarellfarben und -pinsel, unterschiedliche Farbstifte; diverse Papiere, evtl. Transparent- und/oder Buntpapier, Pappen; Bildmaterial für Collagen, Klebestifte etc. Gerne eigenes Laptop, wenn möglich.

English Version

Kosten:
410 Euro / ermäßigt 330 Euro
Veranstaltungssprache:
deutsch, englisch
Anmelden