Fotograf: Andreas Seeliger
Fotograf: Andreas Seeliger

Lithografie

Drucktechnischen Verfahren unterscheiden sich danach, wie die Farbe auf das Papier gedruckt wird und wie die zu druckenden Elemente auf der Druckform liegen (erhöht, vertieft oder auf gleicher Ebene mit den nichtdruckenden Bereichen).

Charakteristisch für den Flachdruck ist, dass die druckenden Partien auf der Druckform in gleicher Ebene mit den nichtdruckenden Stellen der Druckfläche liegen. Bei der Lithografie wird hierzu der Druckträger aus Stein chemisch so präpariert, dass er an einigen Stellen die Druckfarbe annimmt und an anderen abstößt.

Lithografiewerkstatt

Die Lithografiewerkstatt im riesa efau wurde 1993 von Frank Herrmann eingerichtet. Sie besitzt eine historische Lithografiepresse aus dem 19. Jahrhundert und mehr als siebzig Steine in verschiedensten Formaten. Dieser solide Grundstock ermöglicht die Arbeit in allen lithografischen Techniken: von relativ einfachen Feder- bzw. Kreidetechniken über kombinierte Verfahren bis zur Schablithografie. Prinzipiell sind alle künstlerischen Arbeitsweisen, die auf Papier angewendet werden, auch auf dem Stein möglich.

Das Vorbereiten der Steine für den eigentlichen Druckvorgang verlangt einige Erfahrung und wird in der Regel vom Werkstattleiter übernommen. Besonders Interessierte können auch diese Technik erlernen. Im Mittelpunkt der Werkstattpraxis steht für Kursteilnehmer_innen und Werkstattnutzer_innen jedoch die künstlerische Arbeit mit dem Stein.

Der Werkstattleiter

Frank Herrmann (*1955) beschäftigt sich seit Ende der 1970er Jahre mit Steindruck. Neben der Werkstattleitung betätigt er sich künstlerisch mit Installationen und Objekten.

Lithowerkstattriesa-efau.de