Die romantische Lust ein ICH zu sein
Dirk Hessel (voc, piano)

Gastveranstaltung, Lesung, Konzert
Freitag, 16.06.2017, 20:00 – 22:00 Uhr
Konzertkeller - Adlergasse 14, 01067 Dresden

Gedichtvertonungen mit Texten von Hofmannsthal, Eichendorff, Rilke, Nietzsche u.a.

Songs zwischen robustem Walzer, lyrischem Punk; Ich und den Anderen; Jawohl und Warum nicht!

Der in Dresden lebende Musiker/Komponist Dirk Hessel studierte Schlagzeug und Komposition an der hiesigen Musikhochschule und arbeitete als Theatermusiker. Vor 20 Jahren, als die Saurier fast noch lebten, waren bereits erste Musiktheaterpremieren von ihm im “riesa efau” zu sehen. 

Für einen Abend wird er mit einem Soloprogramm und als Interpret eigener Lieder hierher zurückkehren. Dem Programm zugrunde liegen Texte des 19. und 20. Jahrhundert, die obwohl ganz unterschiedlich im Tonfall, ein jeweils romantischer Weltzugang verbindet. “Romantisch” soll hier verstanden sein, als das Spür- und Sichtbarwerden der rätselhaften Substanz existentiellen Daseins, oft verborgen hinter unser aller alltäglichen, profanen und anekdotischen Leben.

„Nicht einmal von den Märchenkapitäninnen, die in ihren Märchenschiffen Lichtanker, Lichtblicke, Lichtpunkte, Hoffnungsstrahlen mit sich führen, lässt er sich beirren.“ (H. Arp, aus „Der Sehmann“)