Dozentenausstellung Sommerakademie: Eröffnung

Vernissage, Ausstellung
Sonntag, 24.07.2011, 18:00 – 21:00 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden
Künstler:
Steffen Ahrens , Franca Bartholomäi , Claudia Baugut , Jens Besser, Antje Blumenstein , Laura Bruce , Peter Demetz , Johannes Eckardt , Emilio Ganot , Ursula Güttsches , Vlado Ondrej , Jochen Plogsties , Nadin Maria Rüfenacht , Miriam Vlaming, Christian Weihrauch , Martina Wolf

Ab 24. Juli ist in Dresden wieder Zeit für die Internationale Sommerakademie, nunmehr in 14. Auflage. Erneut gelang es, 17 namhafte Dozenten für zwei produktive und unterhaltsame Sommerwochen zu verpflichten. Dabei sind es besonders künstlerische Positionen aus der Region, die den Standortvorteil Dresden-Leipzig-Halle illustrieren. Ob Malerei mit Jochen Plogsties und Miriam Vlaming, Zeichnung mit Christian Weihrauch, Radierung mit Valdo Ondrej, Aquarell mit Johannes Eckardt, Holzschnitt mit Franca Bartholomäi oder Steinbildhauerei mit Ursula Güttsches: Sie alle trugen dazu bei, in der letzten Dekade den Ruhm der Kunst „Made in Saxony“ zu mehren. Und international wird es allemal wieder. So kommen nach Dresden: der Holzbildhauer Peter Demetz aus Südtirol, die Fotokünstlerin Nadin Rüfenacht aus der Schweiz, der Fotograf Emilio Ganot aus Österreich, die amerikanerische Zeichnerin Laura Bruce. Ein besonderes Highlight bildet der Kurs „Street Art – Zeichnung“ mit Jens Besser, der die Teilnehmer in den Stadtraum entführt und sie zu großformatigen Kreidezeichnungen anregt, die dann vielfältig dokumentiert werden.

Auch für Liebhaber des Materials Textil ist etwas dabei: Antje Blumenstein aus Berlin, Absolventin der HfBK Dresden, leitet einen Kurs zu textiler Plastik. Kleinteiliger wird es in dem Schmuckkurs von Claudia Baugut aus Halle zugehen, dort sind phantasievolle Materialien gerne gesehen.

Mit solchen außergewöhnlichen Angeboten hat sich die Dresdner Sommerakademie zu einer begehrten Adresse unter den jährlichen Sommerkursen gemausert und empfing allein 2010 fast 250 Teilnehmer aus vielen Ländern. Dieses Jahr blickt das Rahmenprogramm auf die Historie solcher Sommerschulen. So wird Prof. Dr. Barbara Wally, jahrzehntelang Leiterin der Salzburger Sommerakademie, über ihre Arbeit dort berichten und Susanne Altmann, künstlerische Leiterin des Programms, spricht über Oskar Kokoschka, der die Salzburger „Schule des Sehens“ 1954 gründete und sich seine ersten Lehrerfahrungen an der Kunstakademie in Dresden holte. Das Rahmenprogramm steht wie immer allen Interessierten Dresdnern offen. Das gleiche gilt auch für die traditionelle Ausstellung der Kursleiter, die in der Motorenhalle eine anregende Melange von meisterhaften Kunstwerken aller Genres anbietet. Zum Schluss findet wie immer eine Leistungsschau der stolzen Kursteilnehmer statt, die allen noch einmal die Gelegenheit bietet, nicht nur Kunst zu produzieren, sondern auch, wie man diese im Raum und in einem

Gruppenzusammenhang ansprechend präsentiert. Kein Zweifel, dass unter diesen Bedingungen und an herrlichen Kursorten wie dem Japanischen Palais oder dem Kunstraum Geh8, Kunst Spaß machen wird.

Zielgruppe:
Alle

Sonstiges:
25.7. - 5.8.2011, Mo-Fr 10-17 Uhr

19 Veranstaltungen gefunden

Sonntag, 24.07.2011

Montag, 25.07.2011

Seite 1 von 2