Motorenhalle. Projektzentrum für zeitgenössische Kunst

„Gestatten, Kästner“
Spiegelungen, Widersprüche, Doppelgänger

»›Gestatten, Kästner‹, sagt der Spiegelmensch. Mein rechtes Auge lächelt aus seiner linken Augenhöhle.«
(»Briefe an mich selber«)

Ob Lyriker oder Dramatiker, Romancier oder Journalist, Kritiker oder Kinderbuchautor – jeder schätzt eine andere Seite des Schriftstellers Erich Kästner (1899 – 1974). Die Motorenhalle Dresden zeigt nun die erste große und vom Literaturhaus München konzipierte Ausstellung, seitdem der Nachlass in Marbach vollständig erschlossen zur Verfügung steht und nicht zuletzt im Bereich der Fotosammlung beträchtlich gewachsen ist. Unveröffentlichte Texte und unbekannte Fragmente ermöglichen einen neuen Blick auf Erich Kästner. In den wichtigen Stationen seines Lebens lässt sich neben dem multimedial agierenden Erfolgsautor ein Zweifler erkennen, der versuchte, sich den Unsicherheiten seiner Zeit schreibend zu stellen.

Die Ausstellung folgt Kästners Lebensweg durch die Großstädte Dresden, Leipzig, Berlin und München. Die zahlreichen Eindrücke der Zeit, die auf Kästner wirkten, finden sich in bewegten Bildern wieder: Verkehrstrubel, Nachtleben und politische Ereignisse werden so in einem abstrakten Stadtraum erfahrbar. Kästners mediale Selbstinszenierung ist Teil dieser Welt.
Die Stationen zeigen sowohl den berühmten Autor als auch seine weniger bekannten Facetten in jeweils zwei gesonderten Vitrinen. Dort können Exponate aus dem Nachlass entdeckt und Tondokumente angehört werden. Hinter der urbanen Kulisse hält jede Station im Inneren Unbekanntes und Überraschendes bereit.
Sein Spiel mit Identitäten und Selbstinszenierungen wird gezeigt, seine Zerrissenheit in den politischen wie gesellschaftlichen Systemen. Figuren auf der Suche nach sich selbst begegnen ihren Zwillingen oder Doppelgängern, treffen auf verkehrte Welten, auf Fragen zum Ich, zu Anpassung, Täuschung oder Rebellion. Erweitert wird die Ausstellung mit Werken heutiger Kunst zu diesen Themenfeldern. Eine Station wendet sich besonders an Kinder und alle, die sich an ihre Kindheit noch gut erinnern.

Mit begleitenden Kunstwerken von: Barbara. (D) | Simone Eberli & Andrea Mantel (CH) | Joan Jonas (USA) | Bernhard Martin (D) | Bjørn Melhus (N/D) | Johanna Reich (D) | Reinhard Sandner (D) | Heinz Schmöller (D) | Evy Schubert (D) | Virgil Widrich (A)

Eine Ausstellung des Literaturhauses München (Leitung: Reinhard G. Wittmann; Kuratorinnen: Karolina Kühn & Laura Mokrohs; Gestaltung: unodue{ münchen / Costanza Puglisi & Florian Wenz), durch riesa efau ergänzt um Werke heutiger Kunst (kuratiert durch Sandra Mühlenberend und Frank Eckhardt)

Eröffnung: 10. März, um 20 Uhr
Ausstellung vom 11. März bis 10. Juli 2016
Öffnungszeiten: Mi 10-20 Uhr, Do+Fr 16-20 Uhr, Sa+So 14-18 Uhr

Eintritt: (inkl. Audioguide): 8 € / 5 €,
Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, Künstler_innen mit BBK Ausweis, Asylbewerber_innen, Mitglieder und Fördermitglieder von riesa efau, Mitglieder von Kunstvereinen, die der AdKV angehören
Bei Schulklassen oder Hortgruppen: eine erwachsene Begleitperson je zehn Kinder frei Gruppen ab 10 Personen je 5 €, Familien (zwei Erwachsene mit Kind/ern): 10 €
Mittwoch Senior_innentag: ermäßigter Eintritt für 65+
Mittwoch (vor Veranstaltungen) Eintritt ab 18 Uhr: 3 / 2 € - Achtung: In dieser Zeit kann es zu kleinen Einschränkungen beim Ausstellungsbesuch wegen des Veranstaltungsaufbaus geben. 

Führungsgebühr zu den angekündigten Terminen: 2 € pro Person
Führungsgebühr für angemeldete Gruppen: 35 €, Anmeldung von Führungen, auch für Schulklassen und Hortgruppen: 0351 86 602 11 / verein@riesa-efau.de

Eintritt zu Veranstaltungen, wenn nicht anders vermerkt 3 / 2 € (Fördermitglieder riesa efau frei)

Führungen
Sa, 19. März, 16 Uhr mit Frank Eckhardt
Sa, 23. April, 16 Uhr mit Sandra Mühlenberend
Sa, 28. Mai, 16 Uhr mit Frank Eckhardt
Sa, 18. Juni, 16 Uhr mit Sandra Mühlenberend

Calendar Base Error

Message: Missing or wrong parameter. The event you are looking for could not be found.

Note: Please verify your URL parameter: tx_cal_controller[uid]

8 Veranstaltungen gefunden

Montag, 05.09.2016

Montag, 19.09.2016

Montag, 17.10.2016

Montag, 31.10.2016

Mittwoch, 02.11.2016

Montag, 14.11.2016

Montag, 28.11.2016

Montag, 12.12.2016

Calendar Base Error

Message: Missing or wrong parameter. The event you are looking for could not be found.

Note: Please verify your URL parameter: tx_cal_controller[uid]