ZEICHNUNG I, Kurs B
ZEICHNUNG I, Kurs B

Kurs-Nummer: SoKu 322

ZEICHNUNG I, Kurs B
Andrey Klassen, Dresden
Schwarz, Weiß und die Unendlichkeit von Grau

Galerie Adlergasse im Kultur Forum - Wachsbleichstraße 4a, EG, 01067 Dresden

Ist das noch eine Zeichnung oder bereits Malerei? Mit Pinsel und schwarzer Tusche auf Papier zu arbeiten, ist etwas anderes als mit einem Stift zu zeichnen oder Farben auf eine Leinwand zu bringen. In unserem Kurs wollen wir Grenzen hinterfragen und mit künstlerischen Mitteln überwinden.
Das Arbeiten mit dem Pinsel ermöglicht eine dynamische Linienführung, der Übergang von feiner zu dicker Linie ist fließend – der Ausdruck ist viel stärker geprägt von Bewegung als in der Zeichnung üblich.  Gleichzeitig bedeutet die radikale Reduktion der malerischen Mittel eine höhere Konzentration auf das Wesentliche, wenn Farbigkeit und Materialität keine Rolle spielen.
Erforschen wir, wie sich eine Linie zu einer Form oder Fläche entwickeln kann; erkunden wir gemeinsam den Möglichkeitsraum zwischen konkreter Darstellung von Figuren und Objekten oder Details von Landschaften und Innenräumen einerseits und konturloser Andeutung von Bildinhalten bis hin zur Aufhebung von Vorder- und Hintergrund andererseits.
Wenngleich wir nur schwarze Tusche benutzen werden, bedeutet das nicht, dass wir nicht trotzdem einen großen Gestaltungsspielraum haben: beim kontrastierenden Einsatz matter und glänzender Partien sowie beim Ausloten des breiten Spektrums von Grautönen.

Ich möchte Ihnen außerdem die Gelegenheit bieten, meine Arbeitsweise praktisch kennenzulernen, nämlich großformatig und auf feuchtem Grund. Dabei erobert die Tusche in gewissem Maße fließend das Bildfeld – ich zeige Ihnen, wie dennoch Ergebnisse jenseits von Beliebigkeit und Zufall erzielt werden können.

Biografie

1984 geboren in Irkutsk, RU 2001–2004 Studium an der Kunsthochschule Irkutsk, RU 2005–2010 Studium an der HfBK Dresden bei Prof. R. Kerbach 2010–2012 Meisterschülerstudium bei Prof. R Kerbach 2018-2019 Lehrauftrag für Bildende Kunst an der HfBK Dresden

Einzelausstellungen (Auswahl)

2019 HELDEN, Kunstverein Ulm 2017 1691, Pavillion am Milchhof, Berlin; Flaneur, Oberüber | Karger, Dresden; DOPPELausstellung (mit Miriam Jonas), Galerie Russi Klenner, Berlin 2016 Try walking in my shoes (mit Stefan Krauth), maerzgalerie, Berlin 2015 Sieben Todsünden, Städtische Galerie Dresden; Ruß, Galerie Römerapotheke, Zürich, CH

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2019 Dark and Stormy, ESPRONCEDA Center for Art & Culture, Barcelona, ES; PREPARING FOR DARKNESS, Galerie Römerapotheke, Zürich, CH 2018 Monster of Drawing, Galerie Feinkunst Krüger, Hamburg EXISTENZ Kapitel 1: SKIZZEN, Oktogon der HfBK Dresden 2017 Neue Schwarze Romantik / New Black Romanticism, The National Museum of Art of Bucharest, RO;  Künstlerhaus Bethanien, Berlin; K&K (mit Stefan Krauth), Kunztraum, Dresden 2016 Bittersüße Zeiten – Barock und Gegenwart – Edwin Scharff Museum, Neu-Ulm 2015 Die Zeichnung geht weiter – Positionen zeitgenössischer Zeichenkunst, Galerie POLL, Berlin; GorbatSHOW IV (on Tour), Wiener Art Foundation, Wien, AT; Paper, maerzgalerie, Leipzig 2014 Building Building TWO, Kunsthaus Utrecht, NL

Preise und Stipendien (Auswahl)

2018 Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen; 2017 Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds Bonn 2015 Marion-Ermer-Preis

https://www.andreyklassen.com/

ZEIT: Mo - Fr von 9.30 -17 Uhr inklusive Mittagspause

BITTE MITBRINGEN/ BEACHTEN: Aquarellkarton A3, unterschiedliche schwarze Tuschen (z.B. ROHRER & KLINGNER Kalligrafie- und Zeichentusche und SENNELIER Schwarze Chinatusche auf Schellackbasis), mehrere Pinsel (unterschiedliche Formen und Größen), einfache Haushaltsschwämme, 2 große Wassergläser (ca. 1 Liter), Ideenskizzen, Arbeitskleidung.
Für das großformatige Arbeiten wird Papier gg. eine Pauschale i.H.v. 10 EUR p.P. zur Verfügung gestellt.

Hinweis der Kurs A findet vom 27.-31.7.2020 statt.

Kosten:
290 Euro / ermäßigt 250 Euro
Veranstaltungssprache:
deutsch, russisch


Online-Anmeldung nicht mehr möglich.
Weitere Informationen erhalten sie telefonisch im Servicebüro unter (0351) 86602 11.