Lesung & Gespräch: Über das Abenteuer der Erfahrung. Narrative Ethnographie als Brücke zum Anderen
Lesung & Gespräch: Über das Abenteuer der Erfahrung. Narrative Ethnographie als Brücke zum Anderen

Lesung & Gespräch: Über das Abenteuer der Erfahrung. Narrative Ethnographie als Brücke zum Anderen
mit Prof. Dr. Jürgen Wasim Frembgen (im Livestream)

Mittwoch, 04.11.2020, 20:00 – 22:00 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden
Eintritt frei, Spende erbeten.

— Wie begegnet man dem Anderen, dem Fremden, dem Unbekannten und wie anders, fremd oder unbekannt ist es eigentlich? Seit vierzig Jahren bereist der Ethnologe, Islamwissenschaftler und Autor Jürgen Wasim Frembgen Pakistan, Indien und den Iran. Mit dem Forschungsansatz einer „Anthropologie der Sinne“ ist er als professioneller Grenzgänger zwischen Kulturen unterwegs und nähert sich dem Fremden reflexiv, doch öffnet sich ebenso mit Emotionen und Empathie. Aufgrund seiner Feldforschungen erzählt er in eindrücklichen literarischen Reisebüchern mit dichten ethnographischen Beschreibungen von seinen Erfahrungen.
Prof. em. Dr. habil. Jürgen Wasim Frembgen, lehrte islamische Religions- und Kulturgeschichte am Institut für den Nahen und Mittleren Osten der Ludwig-Maximilians-Universität München; ehemaliger Hauptkonservator und Leiter der Orient-Abteilung im Museum Fünf Kontinente in München; Beteiligung an internationalen Literaturfestivals.

Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=6bRVigIv2ho