Antje Guske / "Ach, wie gut das niemand weiß" /

Antje Guske / "Ach, wie gut das niemand weiß" /

Vernissage, Ausstellung
Freitag, 16.12.2011, 20:00 – 22:00 Uhr
Runde Ecke - Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße, 01067 Dresden
Dozent:
Antje Guske

Antje Guske (*1978) studierte bis 2004 Malerei und Bildhauerei an der HfbK Dresden.
In ihren Arbeiten fusioniert das installatorische, oft serielle Moment mit einer ganz persönlichen, aus Kindheits-Referenzen gespeisten Bildwelt. Seltsam kulissenhafte Objektkörper sind mit floralen Ornamenten überwuchert oder durch sorgsam vergoldete Oberflächen verfremdet.
Die scheinbare Räumlichkeit und Stofflichkeit der Arbeiten täuscht das Auge des Betrachters und fordert ihn auf, seine bewährten Sehgewohnheiten aufzugeben. Antje Guskes Wandinstallationen und Objekte formulieren Hinweise auf Dinge, die abwesend sind.  Ihre Bild-Objekte hinterfragen im Freilegen verdeckter Bezüge die Rätselhaftigkeit der Welt.
Kurator:
Stefan Voigt

Sonstiges:
16.12.11 - 10.02.12, mi 14-18 Uhr | do + fr 15-19 Uhr und zu den Öffnungszeiten des Servicebüros im riesa efau Mo-Fr (10-13 Uhr + 16-20 Uhr)