ZEICHNUNG II / Kurs A
ZEICHNUNG II / Kurs A

Kurs-Nummer: SoKu 233

ZEICHNUNG II / Kurs A
Henrik Schrat, Berlin
Hinter den Kulissen von Bildgeschichten und Comics

Buchkinder e. V. - Atelier Friedrichstadt - Wachsbleichstraße 22, 01067 Dresden

Der Begriff „Bildgeschichte“ ist mir fast lieber als die Bezeichnung „Comic“. „Bildgeschichte“ klingt zwar etwas altmodisch und nicht so schön subversiv wie Comic, aber schlägt dafür einen größeren Bogen zwischen Kunstgeschichte und Gegenwart. Am einen Ende stehen die Grabfriese der alten Ägypter und erzählende Wandteppiche aus dem Mittelalter und am anderen Ende die gedruckten Sicherheitshinweise in Flugzeugen oder ganz aktuelle Dokumentar- bzw. Politcomics.
Ob also instruktiv oder kreativ, die Form der Bildgeschichte ist ein großartiges Werkzeug, um vorgegebene Inhalte zu bearbeiten. Stärker als andere künstlerische Medien können hier die Betrachter und ihre Reaktionen schon mitgedacht werden. Die Schwelle, um in das jeweilige Thema einzusteigen, kann näher an der Populärkultur liegen – muss es aber nicht. Zudem kann man sich auf spannende formale Teilbereiche konzentrieren: Welche Rolle spielen Worte? Tragen sie die Handlung mit oder sind sie mehr Begleitgeräusch? Wie entfaltet sich Zeit – zwischen den einzelnen Bildrahmen und zwischen Leser und Geschichte? Wie fügen sich die einzelnen Bildrahmen zu einer Gesamtkomposition und was für Rhythmen erzeugt die Bildserie? Bildgeschichten sind ein hochkomplexes Medium mit jeder Menge Potenzial und Spaß.
Zusammen erarbeiten wir solche Sequenzen – ein Prozess mit Figurentwicklung, Geschichte, grafischen Eigenheiten, Seitenaufbau und möglicher Kolorierung. Wir können ein kleines Heft produzieren oder andere Möglichkeiten der Präsentation probieren. Wichtig ist, die wunderbare Mischung zwischen Handlung, Text und Bild mit all ihren Möglichkeiten gekonnt durchzuspielen.

www.henrikschrat.de

BIOGRAFIE 1991-96 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden 2000-2002 Master Fine Art Media Slade School Fine Art, London / UK 2011 Dissertation phil., University Essex / UK 2014 Gastprofessuren an der Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg sowie CDK/CAA Fine Art Media, Hangzhou / CHN. Lebt in Berlin

PREISE & STIPENDIEN (Auswahl) 2006 / 07 UNESCO Aschberg Stipendium Sanskriti/Kendra, New Delhi / IN 2003 Arbeitsstipendium Stiftung Kulturfonds Berlin 2002 Robert Ross Scholarship, London / UK 2001 Marion-Ermer-Preis

EINZELAUSSTELLUNGEN / PROJEKTE (Auswahl) 2014 „Herz der Finsternis, verhudelt“, Kunstsammlungen Jena 2013 „Die Reise nach Westen“, Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf; „Wild things are going to happen“, Graphic Novel, ed. Eastside Projects Birmingham 2012 „Report on Probability B.“, IMT Gallery, London 2011 „Dreibarts Reise“, Ausmalung Vogtlandhalle Greiz 2009 „Messer, Gabel Enterhaken“, Von der Heydt-Museum Wuppertal; „Simeliberg“, Museum Junge Kunst, Frankfurt / Oder

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (Auswahl) 2014 „Das Mechanische Corps“, Kunsthaus Bethanien, Berlin 2013 „Innenansichten“, Golden Eagle Contemporary Art Centre, Nanjing / CHN 2010 „Raben & Rosen“, Werkleitz-Festival Halle; „Berlin Transfer“, Berlinische Galerie, Berlin 2009 „ZEIGEN“ (Projekt von Karin Sander), Temporäre Kunsthalle Berlin Achtung: Kurs B findet vom 3.-7.8.2015 statt.
Kosten:
270 Euro / ermäßigt 200 Euro
Veranstaltungssprache:
deutsch, englisch

Sonstiges:
ZEITEN: Mo – Fr von 9.30 – 17 Uhr inklusive Mittagspause
BITTE MITBRINGEN / BEACHTEN: Bleistifte in div. Stärken & Radiergummi zum Entwerfen; schwarze Tusche (mit Feder oder Tuschezeichner + Aquarellpinsel verschiedener Stärke) oder Edding (Stärken 404, 400, 3000, evtl. 500), weißes Tipp-Ex. Wer gern mit Grauwerten oder in Farbe arbeiten will, bringt das bevorzugte Material mit. Hartes, weißes A3-Papier, Cutter und Schere


Online-Anmeldung nicht mehr möglich.
Weitere Informationen erhalten sie telefonisch im Servicebüro unter (0351) 86602 11.