PLASTIK/ INSTALLATION, Kurs A
PLASTIK/ INSTALLATION, Kurs A

Kurs-Nummer: SoKu 261

PLASTIK/ INSTALLATION, Kurs A
Elisabeth Rosenthal, Dresden
Objekte als Grenzgänger - Plastische Prozesse

Runde Ecke - Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße, 01067 Dresden

Meine plastischen Objekte bilden Räume, die häufig an Bühnenbilder erinnern und in ihren Proportionen das menschliche Maß mit einbeziehen. In meiner Kunstpraxis verschmelzen Bildhauerei und Körperaktion zu einer Einheit. Auch insofern, als dass meine Performances in diesen Räumen stattfinden und von meinem Alter Ego „Sailor-Single“ ausgeführt werden. Meist mit Humor und ironischer Selbstbeobachtung untersuche ich den Zusammenhang von kultureller Prägung und individuellem Handeln.
Zusammen werden wir Räume bauen. Die können ganz klein sein und in Schuhkartons passen, auf einem Tisch stehen oder groß in Bezug zum Ausstellungsraum gedacht sein. Ich möchte Sie dazu anregen, mehrere Objekte unter Anwendung verschiedener handwerklicher Techniken zu einem kompakten Gebilde zu fügen. Die Elemente dafür können selbst gestaltet oder gefunden sein. Können wir wertiges Material gegen vermeintlichen Müll ausspielen und das eine mit dem anderen erhöhen? Welche Strategien der Veredlung gibt es? Wir arbeiten mit Schaumstoffmatten, Stoff, Holzlatten, Pappen, Farben, Sprühlacken oder Knete. Wir nähen und sticken, kleben, gießen Gips und Beton in Formen. Sägen, Polstern, Schrauben, Polieren, Knüllen, Quetschen – alles, was Form und Wirkung verspricht, ist erlaubt. Zwischendurch diskutieren wir die Impulse und Einflüsse, die zu bestimmten Handlungen geführt haben. Arbeiten wachsen, die auch später wieder demontiert werden können. Vielleicht entstehen auch Objekte, die Sie zu einer performativen Aktion inspirieren. Wo endet der bildhauerische Prozess und beginnt Performance? Gerne begleite ich auch solche„Grenzübertritte“.

BIOGRAFIE
1981
in Berlin geboren 2000-2001 Praktikum Theatermalerei, Theater der Jungen Generation Dresden 2001-2003 Foundation Course in Art and Design am Havering College und Central Saint Martins College, London/ UK 2003-2008 Studium der Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK) 2008-2010 Meisterschülerstudium an der HfBK bei Monika Brandmeier. Lebt und arbeitet in Dresden und Berlin.

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
2015 BLUE MOON – THE FEELING OF LIGHT, Kunsthalle HGN, Duderstadt 2012 VASL Workshop Ausstellung, Port Grand, Karachi/ PK 2011 Kunstpreis Junger Westen, Kunsthalle Recklinghausen; Schwarzz Rott Goldd, de Fabriek, Eindhoven/ NL 2010 Dumbo-Brooklyn-Art-Festival, Triangle Galery, New York/ USA; Birdywork, Albertinum, Dresden; Hegenbarth-Stipendiaten stellen aus, Städtische Galerie Dresden 2009 KunststudentInnen stellen aus, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 2007 Zur Zeit Dresden, Palais Thurn und Taxis, Bregenz/ AU

STIPENDIEN & AUFENTHALTE/ FÖRDERUNGEN
2015 Katalogförderung der Ostsächsischen Sparkassenstiftung 2014 Aufenthalt am Institute of Buddhist Dialects, Leh-Ladakh/ IN 2012 VASL-residence, Karachi/ PK 2011 Nominierung für den Kunstpreis Junger Westen 2010 Triangle-workshop, Dumbo, New York/ USA 2009 HegenbarthStipendium der Stiftung Kunst und Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden; Nominierung für den Preis StartPoint Prize 2008/ 2009 Landesstipendium des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst

www.elisabethrosenthal.wordpress.comEnglish Version
Veranstaltungssprache:
deutsch, englisch

Sonstiges:
Mo – Fr von 9.30 – 17 Uhr inklusive Mittagspause
BITTE MITBRINGEN/ BEACHTEN: Klebestreifen aller Art, Farbrollen, Stifte aller Art, Cuttermesser, Tucker, Nadel und Faden, Draht in versch. Größen, Strick, Zeichenkarton, evtl. Spachtelmasse für Holz, Schaumstoff- und Füllmaterial, evtl. eigenen Werkzeugkasten und/ oder Akkubohrer/ -schrauber


Online-Anmeldung nicht mehr möglich.
Weitere Informationen erhalten sie telefonisch im Servicebüro unter (0351) 86602 11.