Rübezahl hat Bauchweh. Deutsch-polnische Migrationsgeschichte(n)

Kurs-Nummer: MHK 73

Rübezahl hat Bauchweh. Deutsch-polnische Migrationsgeschichte(n)
Reiseseminar nach Wrocław, ins Riesengebirge und Görlitz

21.-25.10.2020, Beginn am Donnerstag um 11 Uhr in Dresden, Ende Montag 16 Uhr (Ankunft in Dresden)
Anzahl Veranstaltungen:
5

Sowohl Polen als auch Deutschland blickt zurück auf viele Migrationsgeschichten. Dazu gehören Menschen, die ein besseres Leben in den USA oder im Ruhrgebiet suchten. Menschen, die verfolgt wurden und ins Exil gingen, um zu überleben. Und Deutsche wie Polen, die in Folge des 2. Weltkrieges bzw. des Nationalsozialismus ihre Heimat verloren haben. Zu diesen Migranten gehört auch die Sagengestalt Rübezahl, der wie selbstverständlich in Tschechien, Polen und Deutschland und den jeweiligen Geschichten zu Hause ist.

In diesem Reiseseminar wollen wir seine Region - nämlich Niederschlesien und besonders das Riesengebirge erkunden. Wir wollen uns viele Fragen stellen - durchaus auch biografische und darüber sprechen, wer welche Geschichte schreibt und schreiben darf. Welche Tabus gibt es und worüber sollten wir reden? Wer erzählt welche Geschichte in einem Europa, in dem viele das Nationale wieder stärker betonen möchten?

Aus dem Programm:
• Politisch-historische Stadtführung in Wroclaw
• thematische Wanderung
• Besuch von verschiedener Initiativen
• Gespräche zur aktuellen politischen Lage
• Biografisches Arbeiten
• Literaturabend

Ansprechpartnerin: Susanne Gärtner, politische Bildnerin; susanne.gaertner@riesa-efau.de

Unterkunft: Wir schlafen in einer Pension mitten im Riesengebirge: http://www.koralowasciezka.pl/. Einzelzimmerwunsch bitte angeben (Mehrkosten pro Nacht 6 €). Bei der Anmeldung bitte besondere Verpflegungswünsche angeben.

Transport: Die Anreise erfolgt in eigenen PKW bzw. mit Mitfahrgelegenheiten. Bitte geben Sie an, wenn sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen. Die Reise von der Unterkunft nach Wroclaw findet mit einem Bus statt. Hinweise: Bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung einpacken.

Das Seminar wird begleitet von Susanne Gärtner (politische Bildnerin), Sophie Spitzner, (Sozialarbeiterin), Simone Labs (Schriftstellerin und politische Bildnerin), Prof. Dr. Matthias Pfüller (Politologe)

Kosten: 199 Euro / ermäßigt 80 Euro inkl. Halbpension und Unterkunft
Der Teilnahmebeitrag trägt zu 2/3 zur Gesamtfinanzierung des Seminars bei.

Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem riesa efau, dem Treibhaus e.V. Döbeln & der Hochschule Mittweida

Die Brücke/Most-Stiftung ist anerkannter Träger der Bundeszentrale für politische Bildung.

Kosten:
199 Euro / ermäßigt 80 Euro
Anmeldung