ZEICHNUNG II, Kurs B
ZEICHNUNG II, Kurs B

Kurs-Nummer: SoKu 324

ZEICHNUNG II, Kurs B
Tobias Michel, Dresden
Vom inneren Ideenreich zur äußeren Bildwelt

Werkstätten riesa efau - Adlergasse 14, Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Vor einigen Tagen musste Gregor Gonsior, geplanter Dozent für den Kurs Zeichnung II, aus nachvollziehbaren persönlichen Gründen seine Teilnahme an der diesjährigen Sommerakademie absagen. Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt und so kann zumindest die 2. Kurswoche (3.8.-7.8.2020) stattfinden, denn wir konnten den jungen Dresdner Urban Artist und Multitalent Tobias Michel für die Übernahme der Dozentur gewinnen – am Kursinhalt wird sich nichts ändern.

In diesem Zeichenkurs wollen wir nicht versuchen, die Natur zu imitieren – ganz im Gegenteil: Wir wollen über unterschiedliche Prozesse der Verfremdung und Abstraktion ganz eigene Darstellungsweisen und somit Ausdrucksarten für Figuren, Gesichter, Dinge usw. entwickeln. In der Ausführungsweise orientieren wir uns an der Umriss- bzw. Comiczeichnung: Die klare Linie, ob fein oder fett, ist unser wichtigstes Instrument, hier und da begleitet von der gefüllten Fläche. Auch werden wir uns bewusst in einer Bildebene bewegen, die durchaus stellenweise räumlich aufgefaltet erscheinen kann, jedoch ist es nicht das Ziel, einen wirklichkeitsnahen Bildraum zu erschaffen.

Ich möchte Sie animieren, sich im freien, ungezwungenen Kombinieren unterschiedlicher Einzelmotive auszuprobieren, um ungewöhnliche, gar surreale inhaltliche Kontexte herzustellen; dabei nutzen wir typische Stilmittel wie Übertreibung, Deformation und bewusstes Negieren von Größenverhältnissen. Ihrem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt! In einem nächsten Schritt gilt es zu überlegen, mit welchen Gestaltungsmitteln man Verbindungen zwischen den die wesentliche Bildidee bestimmenden Fragmenten herstellen kann: Einfache geometrische Formen und schwingende Linien bilden Muster und Ornamente oder erzeugen räumlich wirkende Strukturen; ausgewählte sich verselbständigende Details, Symbole, Emoticons etc. können bspw. durch regelmäßige Wiederholungen Bildteppiche entstehen lassen. Und es gibt noch viele weitere Möglichkeiten!

So gelangen wir letztendlich zu neuen, überraschenden Bildfindungen, die sich dennoch jeweils durch eine überzeugende Gesamtkomposition auszeichnen.

Biografie
1995 geboren in Sebnitz
Autodidakt
Seit 2011 freiberuflich tätig als Bildender Künstler/Urban Artist
Seit 2011 Tänzer und Choreograf an der Dancelife Dance Academy Dresden, Solo und Gruppenshows u.a. Oper Leipzig, Staatsoperette Dresden, Boulevard Theater Dresden, Streetshows u. A. in London, Kapstadt, Berlin und Prag
Seit 2014 Workshopleitung (Graffiti) u.a. Magic City Dresden (internationale urban Art Ausstellung), TddE Rathaus Dresden, Creative Summer Camp Moritzburg
2019 Gründungsmitglied und Akteur bei 84til - Zentrum für urbane Kultur  Dresden

Festivals/Murals (Auswahl)
2020 Familientreffen, 1.OG Links Dresden
2018 Mural, Open Art Festival Riesa
2016 Street murals in Cozy-Bay, Coffee-Bay und Kapstadt, Südafrika; FÜNFUNDZWANZIG GLOCKEN, Altes Wettbüro, Lackstreiche Kleber Festival Dresden
 

Subkulturprojekte (Auswahl)
2018 Burning Wall Battle, Graffiti und UrbanArt-Jam Dresden
2016-2019 Burning Feet Festival, HipHop-Jam Dresden, Projektleitung
2015 ICH in 3D, Tanztheater und Kunstprojekt für junge Menschen in Dresden Johannstadt

ZEIT: Mo - Fr von 9.30 -17 Uhr inklusive Mittagspause

BITTE MITBRINGEN/ BEACHTEN: unterschiedliche Stifte, wie z.B. Bleistift (HB und weicher), Buntstifte, (farbige) Fineliner und Marker, wer möchte gern auch Zeichenkohle; Skizzenpapier und Zeichenpapier (A3 bis A2), Ideensammlung/Skizzenbuch, ggf. Bildmaterial zur Inspiration

Kosten:
290 Euro / ermäßigt 250 Euro
Veranstaltungssprache:
deutsch, englisch, polnisch


Online-Anmeldung nicht mehr möglich.
Weitere Informationen erhalten sie telefonisch im Servicebüro unter (0351) 86602 11.