Kurs-Nummer: SoKu 289

ZEICHNUNG II, Kurs B
Jarosław Grulkowski, Wrocław
Formale Reduktion und wirkungsvolle Suggestion

Werkstätten riesa efau - Adlergasse 14, Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Ausgangspunkt meines künstlerischen Interesses sind Überlegungen zu den elementaren Phänomenen und Prozessen in der Natur, welche auf spezifischen Beziehungen zwischen fundamentalen Formen beruhen – in meinen Zeichnungen bin ich stets auf der Suche nach entsprechenden bildkünstlerischen Analogien .
In diesem Zeichenkurs beschäftigen wir uns mit geeigneten Verfahren, um in der Kohletechnik die Spannungsfelder zwischen Raum und Fläche, Statik und Dynamik zu erkunden. Dabei bedienen wir uns zunächst eines reduzierten Formenrepertoires: vom Punkt über die Linie bewegen wir uns hin zu einfachen geometrischen Figuren. Unsere Bildkompositionen entstehen durch Vervielfältigung und Variation einzelner Formelemente. In einer weiteren Gestaltungsebene kann die Manipulation der Oberfläche des Bildträgers hinzutreten – durch Ritzungen und Abtragen von Papierschichten werden ästhetische Kontraste verstärkt.
Neben der Verwendung der Kohle als klassischem Zeichengerät werde ich Sie einweisen in den Umgang mit Kohlepulver und den Einsatz von einfachen Hilfsmitteln, wie selbst angefertigten Schablonen und Schwämmen, um interessante Wirkungen zu erzielen. Das Ergebnis sind Zeichnungen, die im Wechselspiel von scharfen Umrisslinien und feinsten Schattierungen eine optische Suggestivkraft hinsichtlich Bewegung und Raumtiefe entfalten können.

Biografie
1983 geboren in Oleśno, Polen 2004 - 2009 Studium an der Eugeniusz Geppert Akademie der Bildenden Künste und Design in Wrocław, Fakultät der Graphischen Künste seit 2009 Dozent an der Eugeniusz Geppert Akademie, Fachbereich Malerei und Zeichnung bei Prof. Wojciech Lupa
Lebt und arbeitet in Wrocław.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2016 Grulkowski//Holler//Knoechl, Loft 8 Kunstraum, Wien 2015 9,000 meters above sea level, Galerie Brüderstraße, Görlitz 2013 In Parallel, Apteka Sztuki gallery, Warschau 2011 In the Shadow of Horror, ArchivArte-Galerie, Bern

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2016 XXL Drawing, Ladislav Sutnar Fakultät für Design und Kunst, Pilsen / Think Tank Lab Triennale International Festival of Drawing, Mieszkanie Gepperta Galerie, Wrocław
2014 MASTERS OF TECHNIQUE. Polish Contemporary Drawing, BWA gallery, Bielsko-Biała 2013 Walter Koschatzky Kunst-Preis, Museum Moderner Kunst Wien 2010 XI Bienal Internacional de Grabado, Caixanova, Spain

Preise (Auswahl)
2014 Prize of The President of The Pilsen Region, 9th International Biennial of Drawing, Pilsen 2013 2. Preis, Walter Koschatzky Kunst-Preis Wettbewerb, Wien 2010 Grand Prix, 6th International Biennial of Miniature Art, Częstochowa 2008 Grand Prix, 6th Triennial of Contemporary Drawing, Lubaczów

www.jaroslawgrulkowski.com

ZEIT: Mo - Fr von 9.30 bis 17 Uhr inklusive Mittagspause

BITTE FOLGENDES MITBRINGEN: Zeichenkohle mit Durchmesser ca. 18 mm (z.B. CRETACOLOR Chunky Charcoal von Brevillier, URBAN & SACHS), Papierbögen (rau, 150-200 g/qm), Fixativ (z.B. Talens Konzentriertes Fixativ 064), 1- 2 Rollen Papierklebeband ("Malerkreppband") mit Breite 50 oder 70 mm, Buchbindermesser, Arbeitskleidung

Hinweis: Kurs A findet vom 23.7. bis 27.7.2018 statt.

English Version

Kosten:
290 Euro / ermäßigt 240 Euro
Veranstaltungssprache:
deutsch, englisch, polnisch
Anmelden