Buchvorstellung & Fischbowldiskussion: Pegida und der politische Rechtsdruck
– Spiegel und Projektionsfläche gesellschaftlicher Krisen und Konflikte?

Vortrag, Diskussion
Dienstag, 08.11.2016, 20:00 – 22:00 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Rechtspopulistische Themen und Forderungen gehen zunehmend in die Agenda etablierter Parteien ein. Statt zahlloser ungelöster ökonomischer, sozialer und politischer Krisen dominieren ein ‚Burka-Verbot‘ und die Verschärfung der Asylgesetzgebung die politischen Debatten. Zugleich grenzen sich alle etablierten Parteien moralisch vehement vom rassistischen ‚Pack‘ bei Pegida & Co. ab. Debatten um Migration und Rechtspopulismus erweisen sich dabei oft als Stellvertreterdiskurse, hinter denen ganz andere Krisen und Konfliktlagen stehen.

Erkenntnisse dazu sowie Optionen zu einem alternativen Umgang mit den bei Pegida artikulierten Problemlagen möchten wir gemeinsam mit Gästen und einer Dresdner Forschergruppe in einer offenen Fishbowl-Diskussion zur Debatte stellen. Gibt es einen alternativen Umgang mit den bei Pegida artikulierten Problemlagen – jenseits der Verdopplung rechtspopulistischer Positionen, aber auch jenseits bloßer Ab- und Ausgrenzung?

Informationen zum Buch: T. Heim [Hg.]: Pegida als Spiegel und Projektionsfläche. Wiesbaden: Springer VS 2016: http://www.springer.com/de/book/9783658135713

Kooperationsveranstaltung: Institut für Soziologie der TU Dresden, Kulturbüro Sachsen e.V. und riesa efau. Kultur Forum Dresden