Kurs-Nummer: SoKu 282

MALEREI I, Kurs A
Maik Wolf, Berlin
Der Weg zur konsequenten Komposition

Werkstätten riesa efau - Adlergasse 14, Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Bildkomposition in ihrer elementarsten Form ist die Konstruktion des Bildinhalts in Bezug zu den vier Außengrenzen des Bildträgers, wie Papier oder Leinwand. Meine eigene künstlerische Arbeit im Atelier ist bestimmt von der Millimeter genauen Planung der einzelnen Flächenverhältnisse im Motiv und in Relation zum Hintergrund. Form und Negativform kommt dabei eine zentrale gestalterische Bedeutung zu. Ist eine Komposition in diesem Sinne ausgereift, so ist die eigentliche Bildfindung, unabhängig von der Umsetzung im gewählten Medium, also dem Malvorgang an sich, bereits vollendet. Das Hauptaugenmerk in unserem Malereikurs liegt auf dem bewussten Umgang mit den strukturellen Merkmalen der Komposition eines Bildes, wie Perspektive, Proportionen und der Anordnung einzelner Bildelemente zueinander. Ausgehend von einfachsten Mitteln der Zeichnung – Skizzen mit Stiften, Tusche u. ä. – soll die Bildidee in einer selbst gewählten Technik der Malerei immer weiter konkretisiert und deutlich oder gar überdeutlich gemacht werden.
Hinsichtlich des Bildgegenstandes haben Sie die Wahl zwischen den Themenfeldern Landschaft und Stillleben. Bei letzterem besteht die Möglichkeit des „Studiums vor der Natur“, wenn Sie Gegenstände vor Ort im Kurs arrangieren möchten. Ansonsten bringen Sie bitte Ausdrucke eigener Fotografien mit, die landschaftliche oder Stillleben-Motive zeigen, woraus letztendlich eine entsprechende Bildkomposition entwickelt und dann malerisch umgesetzt werden wird.

Biografie
1964 geboren in Pirna / Sachsen 1987 – 1990 Studium an der Hochschule für Kunst und Design, Halle 1991 – 1994 Studium an der École Nationale Supérieure des Beaux Arts Paris / Frankreich 2002 – 2007 Lehrauftrag für digitale Bildbearbeitung/ Malerei, EFB, Berlin
lebt und arbeitet in Berlin.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2018 Nukuhiva Map, Ludwig Galerie Schloss Oberhausen 2017 JoJoe Isonotom, Galerie Michael Schultz Berlin 2016 Prognostikon, Kunsthalle Rostock; Sivriada, Richard-Haizmann-Museum Niebüll 2015 Techtotem, Galerie Michael Schultz, Berlin; Tankwacht, Galerie Hartwich, Rügen 2014 Orphic Fog, Galerie MaxWeberSixFriedrich, München; 2013 Astral Magma, Mannheimer Kunstverein

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2017 New Black Romanticism, National Museum of Art of Romania, Bukarest; Neue Schwarze Romantik, Künstlerhaus Bethanien Berlin 2016 Spekulativer Realismus, Neue Galerie Gladbeck; 6. Marrakech Biennale, Marokko; Die Geschichte hat einen Fehler... zu viele Erzähler!, Kunstverein Kreis Gütersloh 2015 Tales from Darkness, Sunaparanta Goa Centre for the Arts, India 2014 Wild Heart: Art Exhibition of German Neo-Expressionism Since the 1960s, China Art Museum Shanghai

Preise / Stipendien (Auswahl)
2006 Falkenrot Preis, Berlin 2004 Arbeitsstipendium Bemis, Center for Contemporary Art, Omaha NE / U.S.A. 2001 Projektförderung der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur 1999 1. Preis Wettbewerb Kunst am Bau: Neues Dresden Terminal 2001

www.maik-wolf.com

ZEIT: Mo - Fr von 9.30 -17 Uhr inklusive Mittagspause

BITTE FOLGENDES MITBRINGEN: Alle möglichen Malmaterialen (Farben, Bildträger, Pinsel usw.) sind willkommen! Ölfarbe ist aus technischen Gründen weniger gut geeignet (Trockenzeit). Außerdem Skizzenblock o.ä. und Stifte, Tusche etc. je nach persönlicher Vorliebe. Ausdrucke eigener Fotografien für die Motivfindung bzw. Gegenstände für ein (kleines!) Stillleben, wer möchte. Hinweis: Nichts leicht Verderbliches, es ist Sommer! Zum gegenseitigen Kennenlernen und Diskutieren bringen bitte alle Kursteilnehmer_innen 2 - 3 kleinere, eigene malerische Arbeiten mit. Auch ein Fotoapparat (Handykamera) zur schnellen Erfassung und Analyse des Bildmotivs ist sehr hilfreich.

Hinweis: Kurs B findet vom 30.7. bis 3.8.2018 statt.

English Version

Kosten:
290 Euro / ermäßigt 240 Euro
Veranstaltungssprache:
deutsch, englisch
Anmelden