Filmabend I: Negation der Negation - oder eine kleine Geschichte dokumentarischer Revolte

Filmabend I: Negation der Negation - oder eine kleine Geschichte dokumentarischer Revolte
Film: Earth of the Blind (Audrius Stonys, 1992, Europäischer Filmpreis); Von Griechenland (Peter Nestler, 1965); Normalität 1-10 (Hito Steyerl, 2001)

Mittwoch, 01.06.2011, 20:00 – 20:30 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Zehn Minuten Stille, Agonie, Schweigen... der Anlass für einen handfesten Skandal in Litauen? Oder wie wäre es damit: Eine kasachische Nomadin wäscht sich den Kopf mit Kefir... und ein ganzes Land fühlt sich brüskiert?
Schwer vorstellbar solche Reaktionen auf zwei kleine Dokumentarfilme. Und doch, Anfang der 1990er Jahre, sind sie tatsächlich scheppernde Katalysatoren einer unbequemen Realitäts- und Identitätsfindung im neuen post-sozialistischen Raum.
Solche Skandale, Provokationen und Debatten um "richtige" und "falsche" Bilder kennt das Kino seit es existiert. Und die Kluft zwischen dem, was ist und was andere Parteien, Regierungen, Religionen - als "Realität" definieren, ist seither nicht unbedingt kleiner geworden.
In "Negation der Negation" unternehmen wir eine kleine Reise entlang der schillernden Abgründe und Verwerfungen des dokumentarischen Kinos und blicken zurück auf eine Tradition der "kleinen" subversiven Kinematografie (Deleuze). Von Joris Ivens bis Hito Steyerl. Von Griechenland bis Litauen.