Film: Alain Tanner: Jonas, der im Jahr 2000 25 Jahre alt sein wird - Schweiz/Frankreich 1976 (franz. mit dt. UT)
Film: Alain Tanner: Jonas, der im Jahr 2000 25 Jahre alt sein wird - Schweiz/Frankreich 1976 (franz. mit dt. UT)

Film: Alain Tanner: Jonas, der im Jahr 2000 25 Jahre alt sein wird - Schweiz/Frankreich 1976 (franz. mit dt. UT)

Film
Mittwoch, 14.12.2011, 20:00 – 22:00 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden
Dozent:
Alain Tanner

Eine Gruppe von 8 Männern und Frauen im Alter um die 30, alle geprägt von den "revolutionären" Ereignissen des Jahres 1968 und zugleich enttäuscht von deren Ergebnissen, zieht zusammen auf’s Land. Ein Kind kommt zur Welt: Jonas, der im noch weit entfernten Jahre 2000 25 Jahre alt sein wird. Seine Generation, so hoffen die Aussteiger, wird das Versprechen der 68-er Revolte einlösen. 
Mit „Jonas“ ist Regisseur Alain Tanner ein atmosphärisch präziser Film über die Zeit nach der Utopie gelungen… vor der nächsten Rebellion. Was ihn unterscheidet von vielen halbgaren Produkten des Agitprop- und linken Kunstkinos der 70er Jahre ist sein unbändiger Humor. Selbst die seinerzeit auf linke Filmexperimente eher zurückhaltend reagierende „Zeit“ musste bekennen: „Einer der besten Filme, die in den letzten zehn Jahren in Europa gedreht wurden.“
Nach Verkündung des „Endes der Geschichte“ (1989ff.) ist „Jonas“ in Vergessenheit geraten. Es wird Zeit, diesen „vollkommensten Gegenkulturfilm, der bisher in Europa gedreht wurde“ (Amos Vogel „Kino als subversive Kunst“) endlich wieder aus der Versenkung zu holen.
Kurator:
Nils Werner
Zielgruppe:
Alle
Veranstaltungssprache:
französisch, deutsch

Sonstiges:
Eintritt frei