videoabend: Splits and Spaces
videoabend: Splits and Spaces

videoabend: Splits and Spaces

Film
Mittwoch, 24.04.2013, 20:00 – 22:00 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden
Dozent:
Daniel Burkhardt

Als Vor-Auftakt zur Ausstellung „Fußnoten zum Aufbruch“ führt der Kölner Videokünstler Daniel Burkhardt durch sein Werk, in dem gesammelte Videosequenzen des Alltags aufgebrochen werden und faszinierend-technoide Wahrnehmungswelten in Projektionen und Installationen entstehen. Dabei eröffnen gesplittete und vervielfachte Motive, dynamische Zeitverschiebungen und detailreiche Soundarrangements neue Perspektiven auf Urbanität und Naturraum und rücken die fortwährende Konstruktionsleistung der menschlichen Wahrnehmung in den Mittelpunkt.

Daniel Burkhardt, geboren 1977 in Bochum, studierte audiovisuelle Medien im Fachbereich Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln, wo er lebt und arbeitet.
Seine Videos und audiovisuellen Installationen thematisieren auf spielerische und formal anvancierte Weise die menschliche Wahrnehmung als fortwährenden Motor von Begriffs- und Bedeutungskonstitution.
Seit 2004 werden seine Arbeiten kontinuierlich in Ausstellungen und Screenings in Museen, Kunstvereinen und auf Filmfestivals international präsentiert, darunter das Centre Pompidou Paris, Museum Reina Sofia Madrid, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt, New York Video Festival, Internationales Filmfestival Rotterdam und die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen. 2009 hatte er seine erste umfassende Einzelausstellung im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl. Es folgten weitere Einzelpräsentationen unter anderem in der Zendai Contemporary Art Exhibtion Hall, Shanghai sowie im Bochumer Kunstverein. Daniel Burkhardt erhielt zahlreiche Preise, darunter den GWK Förderpreis Kunst und den Marler Video-Kunst-Preis. 2012 wurde ihm das Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds zugesprochen.

www.danielburkhardt.net
http://lightcone.org/en/filmmaker-1157-daniel-burkhardt
Kurator:
Franziska Hoffmann, Sophia Hoffmann