videoabend: Arbeiten von Leopold Kessler und Katalogpräsentation zur Ausstellung Update/ Post Memory

videoabend: Arbeiten von Leopold Kessler und Katalogpräsentation zur Ausstellung Update/ Post Memory

Film
Mittwoch, 09.07.2014, 20:00 – 22:00 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden
Eintritt kostenfrei

Anlässlich der Präsentation des Ausstellungskatalogs zu UPDATE.POSTMEMORY zeigen wir in der Motorenhalle Videoarbeiten des österreichischen Künstlers Leopold Kessler (*1976). In der Ausstellung selbst ist Kessler mit der pointierten Arbeit „Flying Police Capsule“ vertreten, die mit ihrem markanten Riesenrad auch das visuelle Leitmotiv der Schau bzw. des Katalogs bildet. Immer wieder beschäftigt sich der Wiener mit kritischen Vereinnahmungen des öffentlichen Raums, wobei seine humorvolle Herangehensweise nie den Ernst des Themas überdeckt. Er treibt mögliche Überwachungsmaßnahmen subversiv auf die Spitze – wenn er das Riesenrad eben mit einer fiktiven Polizeigondel ausstattet oder die touristischen Besucher einer typischen Plattenbauwohnung in Polen von einer Kamera beobachten lässt. Am heutigen Abend erleben wir etwa, wie Kessler schicke Wiener Penthouses observiert und Insassen einer Strafanstalt einen „Hofgang mit Foucault“ verordnet. Seine Schelmenstücke, die er illegal und häufig undercover in Handwerkerkluft vorbereitet, lassen uns bisweilen das Lachen im Halse steckenbleiben und unwillkürlich nach versteckten Überwachungswerkzeugen suchen.

Der Katalog UPDATE. POSTMEMORY stellt alle ausstellenden Künstler_innen vor und bildet mit Textbeiträgen von Susanne Altmann und Silke Wagler einen würdigen Abschluss der 2008 begonnenen Videoausstellungsreihe mit Blickrichtung Mittel- und Osteuropa.