Meister 19
Meister 19

Meister 19
Meisterschüler*innen der Hochschule für Bildende Künste Dresden stellen aus

Vernissage, Ausstellung
Freitag, 06.09.2019, 19:00 – 21:00 Uhr
Motorenhalle - Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

— Bereits zum dritten Mal öffnet die Motorenhalle ihre Türen für die Abschlussausstellung der Meisterschüler*innen der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Bewusst aus den altehrwürdigen Hallen der Akademie in die Motorenhalle verlegt, werden hier die 16 jungen Künstler*innen sinnbildlich ihr Studium hinter sich lassen und sich mit dieser Ausstellung von ihren Mentoren und ihrer Hochschule verabschieden.
Dieser Abschied ist zugleich ein Schritt in die künstlerische Selbständigkeit und eine Positionierung. Er fällt in eine Zeit, in der Dresdens junge Kunstszene politische und kulturelle Regressionen befürchtet. 
Gerade deswegen finden sich die ehemaligen Diplomanden*innen der HfBK, die inzwischen in verschiedenen Städten und Ländern leben und arbeiten zu einer gemeinsamen Abschlussausstellung zusammen. Sie zeigt die Vielfalt künstlerischer Sprachen und demonstriert gleichzeitig die Haltung der Künstler*innen in unruhigen Zeiten. Sie versteht sich als Sprachrohr. 
Neben malerischen Positionen werden Videoarbeiten, interdisziplinäre Positionen, Installationen, Skulpturen sowie erstmals ein Gastbeitrag einer Diplomandin aus der Fakultät II - Bühnenbild zu sehen sein. Flankiert werden die Arbeiten von Texten und Statements der Ausstellenden. 
Die Schau ist ein gemeinsames kuratorisches Projekt der Meisterschüler*innen und Susanne Greinke,  Kuratorin der HfBK Dresden. Als Mentor wird die Ausstellung in diesem Jahr von Prof. Ralf Kerbach begleitet.

Künstler*innen: Sophie Altmann, Karin Armbruster, Petar  Bocin, Danny Hermann, Susanne Hopmann, Tobi Keck, Simon Mann, Cecilia Pape, Boohri Park, Sandra Rosenstiel, Raiko Sánchez, Vivien Schlecht, Nora Schruth, Christina Schubert, Martin Wiesinger, Helena Zubler

Ausstellungsdauer 6.9.–13.10.2019
Öffnungszeiten Mi, Do & Fr 15–19 Uhr, Sa & So 14–18 Uhr