Runde Ecke

Die Runde Ecke, eine ehemalige Großtankstelle aus den 1930er Jahren steht als Projektraum für Ausstellungsvorhaben von Künstler_innengruppen aus der Region zwischen Dresden, Prag und Wroclaw zur Verfügung. Die Projekte können von den Künstler_innen selbst ausgestaltet und bestimmt werden. Im Gegensatz zur Motorenhalle gibt es hier keine thematischen oder kuratorischen Vorgaben.

Öffnungszeiten: Montag-Freitag, 10-13 und 16-20 Uhr

„Huckepack. Každý nese své břímě“ 16. Kunstsymposium Strömungen Proudĕní

Vernissage
Samstag, 05.11.2016, 19:00 – 21:00 Uhr
Runde Ecke - Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße, 01067 Dresden

Während des 16. Kunstsymposiums Strömungen Proudĕni bearbeiten zwölf tschechische und deutsche Künstler_innen das Thema "Huckepack“ im riesa efau. Kultur Forum Dresden. „Huckepack“ scheint ein recht simples Bild zu umreißen. Wie so oft aber trügt der erste Schein, bringt das Thema eine Fülle an kulturgeschichtlichen und aktuellen Assoziationen mit sich. Das Wichtigste in unserem Raum: Christopherus, der das Christuskind trägt und unbeschadet über das Wasser bringt. Das hat sich in unserer Welt wahrlich umgekehrt. Diejenigen, die die Hilfebedürftigen transportieren, sind nicht auf deren Wohl gedacht, sondern nur auf ihren eigenen Profit. Und da sind die beiden Wortteile. Die „Hucke“ als das vom Hausierer getragene Bündel, hucken als abgeleitetes Verb. Und das „Pack“. Es kann eine alte Maßeinheit, eine Form der Verpackung oder ein Bündel bezeichnen, alles recht unverdächtig. Aber man kann es auch als Schimpfwort verwenden. Welche Assoziationen auch immer die Künstler_innen bewegen und während des Symposiums diskutieren und künstlerisch bearbeiten -  sicher scheint jedoch eins, dass die derzeitigen Erfahrungen mit  Refugees dieseits und jenseits der Grenze nicht unterschiedlicher sein könnten.
Die Ergebnisse des 16. Kunstsymposiums Strömungen Proudĕni „Huckepack. Každý nese své bríme“ werden zur Ausstellungseröffnung am Samstag, 5.11. ab 19 Uhr in der Runden Ecke des riesa efau, Kultur Forum, Wachsbleichstraße 4a  zu sehen sein und mit einer Performance eröffnet. Für audiovisuelle Unterhaltung wird der tschechische DJ "Duck the mainstream"  ab 20.30 Uhr sorgen. Die Ausstellung ist geöffnet vom 7. bis 18. November, Mo – Fr 10 - 13 und 16 – 20 Uhr. Eintritt frei.

Anfahrt

Besucher_innen-Adresse: Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden


Größere Kartenansicht

Postadresse: Runde Ecke c/o riesa efau. Kultur Forum Dresden, Adlergasse 14, 01067 Dresden