Runde Ecke

Die Runde Ecke, eine ehemalige Großtankstelle aus den 1930er Jahren steht als Projektraum für Ausstellungsvorhaben von Künstler_innengruppen aus der Region zwischen Dresden, Prag und Wroclaw zur Verfügung. Die Projekte können von den Künstler_innen selbst ausgestaltet und bestimmt werden. Im Gegensatz zur Motorenhalle gibt es hier keine thematischen oder kuratorischen Vorgaben.

Männer unter Druck

Vernissage, Ausstellung
Freitag, 06.10.2017, 20:00 – 22:00 Uhr
Runde Ecke - Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße, 01067 Dresden

Tschechische und deutsche Künstler_innen zeigen (druck)grafische Arbeiten zum Thema "Männer unter Druck" in der Runden Ecke des riesa efau. Die Ausstellung wird am 6.10. um 20 Uhr eröffnet und beendet einen einwöchigen internationalen Workshop in den Druckwerkstätten des riesa efau. Woher kommt der Druck? Wie wirkt der Druck sich auf die Geschlechterrollen aus? Diese und weitere Fragen stellten sich die zwölf Künstler_innen und interpretierten das Thema mit Siebdruck und Lithografie. 



Simone de Beauvoir formulierte einfach, griffig, revolutionär mit Blick auf Frauen, übertragbar ebenso auf Mann: man_n wird nicht als Mann geboren, man(n) wird es. Dabei üben gesellschaftliche Phänomene genauso Druck auf Männer aus, wie tradierte Rollenbilder oder komplexe Inszenierungsstrategien, die Abgrenzung und Selbstwahrnehmung zum Ziel haben.

Männlichkeit ist in der Moderne nicht nur eine Differenzsetzung zur Weiblichkeit geworden, sondern auch eine Gegenüberstellung zu diversen männlichen „Anti-Typen“: dem Kranken, dem Homosexuellen, dem Frauenversteher, dem Muttersöhnchen. 
Druckgrafik wird dabei als Ausdrucksmittel verwendet, um die Konstruktion des Geschlechtermodells zu hinterfragen und Stereotypen, Idealbilder und Identifikationsfiguren zu behandeln. Überzogene Charaktereigenschaften, gängige Klischees werden untermauert oder ausgehöhlt, Strategien wie Ironie und Überzeichnung verwendet um Motive wie aktiv/passiv, rational/emotional, männlich/weiblich zu bearbeiten. 

Die Ausstellung „Männer unter Druck“ wird am 6.10. um 20 Uhr in der Runden Ecke des riesa efau eröffnet.

Ausstellungsdauer: 9.10. - 27.10.2017, Öffnungszeiten: Mo - Fr 10 - 13 und 16 - 20 Uhr. Finissage, 27.10.2017, 20Uhr

Vorschau

»Wasser halt!«»Zadrž vodu!«

Ausstellung, Vernissage
Donnerstag, 02.11.2017, 19:00 – 21:00 Uhr
Runde Ecke - Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße, 01067 Dresden
Ausstellungsdauer 2.-30.11.2017, Öffnungszeit Mo-Fr 10-13 und 16-20 Uhr

Mit der Ausstellung „Wasser halt!“ präsentiert sich die Fakultät Multimediale Kommunikation der Universität Tomáš Bata Zlín. Für das Projekt „Wasser für alle“ entstanden 360 Arbeiten, die das Element Wasser thematisieren, dessen Gefährdung durch und Bedeutung für die Menschheit. Gezeigt werden eine Serie von Plakaten, Architektur-Entwürfe zu Bauvorhaben am Fluss Drevnice und am Stausee Kudlovská prehrada, eine thematische Kleiderkollektion, eine Mobil-App mit Trinkwasser-Quellen in der Natur, Glas- und Keramik-Exponate für Kurbäder u.v.m. Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung mit freundlicher Unterstützung der Region Zlín und des riesa efau.

 2. – 30. listopad

»Zadrž vodu!«
Nedostatek vody se týká všech bez ohledu na hranice. Výstava ≫Zadrž vodu!≪ je jedním z výstupů projektu ≫Voda pro všechny≪ Fakulty multimediálních komunikací Univerzity Tomáše Bati ve Zlíně. Sjednocujícím prvkem projektu se stala voda, její křehkost a důležitost pro člověka. Práce studentů – plakáty, architektonické návrhy či kolekce šatů – mají za cíl rozšířit povědomí o nutnosti hospodaření s vodou a vyvolat tak u široké veřejnosti diskuzi na toto téma.

Čt. 2.11., 19:00 Vernisáž

Místo konání: riesa efau. Kultur Forum Dresden, Wachsbleichstraße 4a, D 01067 Dresden, Telefon +49(0)351 8660211, Zobrazit na mapě (Google Maps)

vstupné: Volný vstup

Anfahrt

Besucher_innen-Adresse: Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden


Größere Kartenansicht

Postadresse: Runde Ecke c/o riesa efau. Kultur Forum Dresden, Adlergasse 14, 01067 Dresden