Kurs-Nummer: MHK 154

Rübezahl hat Bauchweh
Reiseseminar nach Wrocław, ins Riesengebirge und Görlitz

Mittwoch, 19.10.2022 – Sonntag, 23.10.2022, 11:00 - 16:00 Uhr
auswärts
19.–23.10.2022, Beginn Mittwoch 11 Uhr im riesa efau, Ende Sonntag 16 Uhr (Ankunft in Dresden)

– Das Riesengebirge ist wie ein Prisma deutsch-polnisch-tschechischer Geschichte: Immer war es teils böhmisch, mal deutsch nun polnisch. Nach 1945 siedelten hier Menschen aus Polen an, die ihre eigene Heimat verlassen mussten in Folge des Nationalsozialismus. Im deutschen Erinnern sind Flucht und Vertreibung der Deutschen präsenter. Tschechische Staatsbürger*innen mit deutscher Sprache verließen den südlichen Teil. Die Sagengestalt Rübezahl, der wie selbstverständlich in Tschechien, Polen und Deutschland und den jeweiligen Geschichten zu Hause ist, blieb. Doch wer erzählt heute welche Geschichte in einem Europa, in dem viele das Nationale wieder stärker betonen möchten? Sind progressive Menschen überhaupt noch in der Lage, Vielfalt zu leben und können bleiben? Wir wollen den Fokus auf diejenigen richten, die sich künstlerisch oder gesellschaftspolitisch demokratischen Werten verschrieben haben. Und davon gibt es eine ganze Menge! In Vorträgen geht es um die Geschichte der Region, die weltbeste Stadtführerin führt uns durch „Bresław“, wir werden spannenden Menschen begegnen. Und gewandert wird auch – Rübezahl besuchen, in den Bergen!

Gebühr 200 Euro/ ermäßigt 80 Euro inkl. HP/ U: Pension mitten im Riesengebirge: ‣ koralowasciezka.pl Einzelzimmerwunsch bitte angeben (Mehrkosten pro Nacht 6 €). Bei der Anmeldung bitte besondere Verpflegungswünsche angeben. Der Teilnahmebeitrag trägt zu ⅔ zur Gesamtfinanzierung des Seminars bei.

Transport Die Anreise erfolgt in eigenen PKW bzw. mit Mitfahrgelegenheiten. Bitte geben Sie an, wenn sie eine Mitfahrgelegenheit benötigen. Die Reise von der Unterkunft nach Wrocław findet mit einem Bus statt.

Hinweis Bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung einpacken.

Leitung Susanne Gärtner, politische Bildnerin; Sophie Spitzner, Sozialarbeiterin; Simone Labs, Schriftstellerin und politische Bildnerin & Prof. Dr. Christoph Meyer, Historiker

Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem riesa efau, dem Treibhaus e.V. Döbeln & der Hochschule Mittweida

Anmeldung