Simon Hof, Spirale, Raku-Keramik, 35×23×20 cm.
Porträt: privat.

Nummer: SoKu 404

Keramik, Simon Hof, Maarssen (NL)
"Raku-Keramik"

Montag, 15.07.2024, 09:30 - 17:00 Uhr
Keramikwerkstatt Wachsbleichstr. 4a, Wachsbleichstr. 4a (barrierefrei zugänglich)
15.7.-26.7.2024
Anzahl Veranstaltungen:
10

– Wir setzen uns mit den Grundlagen der dreidimensionalen Gestaltung und der Reduktion bzw. Abstraktion der keramischen Form auseinander. Dabei widmen wir uns auch der Oberflächengestaltung, um später im Brand interessante Ergebnisse zu erzielen. Die aus Ton entstandenen Skulpturen werden getrocknet und erhalten einen ersten Rohbrand. Danach werden sie glasiert und im Raku-Brand vollendet.
Während der Arbeit beschäftigen wir uns mit den Grundlagen der keramischen Gestaltung, den verschiedenen Aufbautechniken, aber auch mit der Komposition und Proportion einer ansprechenden Form. Wir erleben mehrere gasbefeuerte Brände und die anschließende Reduktion der Keramik, bei der Schwärzungen und Craquelé-Linien entstehen. Für den Raku-Brand eignen sich einfache, fließende Formen bis zu einer Größe von 30 cm. Hervorstehende dünne Elemente wie Finger sollten vermieden werden. Die Ergebnisse haben eine glasierte Oberfläche mit schwarzen Flecken und Linien. Wir verwenden nur wenige Farben. Interessierte mit und ohne bildhauerische Erfahrung sind herzlich willkommen!

Biografie

1967 geboren in Mannheim 1982-85 Ausbildung zum Konditor in Mannheim 1992-97 Studium Grafik-Design an der FH Mannheim seit 2001 Weiterbildungen in Glasfusing und Keramik bei Künstlern aus Deutschland, USA, Israel, Spanien und den Niederlanden seit 2002 freischaffend tätig mit Ausstellungen, Stipendien und Künstler-Residenzen in Belgien, Deutschland, Österreich und den Niederlanden 2023 Dozent an der Sommerakademie der VHS Bremerhaven

Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl)

2023 Tiroler Volkskunstmuseum, Innsbruck (AT); Galerie Muiden, Muiden (NL) 2021 Installation Handle with care, Fort Maarsseveen, Maarssen (NL) 2021 Atelier Wilke, Bremerhaven 2018 Künstlerbahnhof Ebernburg, Bad Kreuznach 2016 Speyer DE 2015 & 2013 Keramikbiennale, Hacht (BE) 2013 Kunstverein Wörth 2013 Galerie Rob Rademaker, Utrecht (NL) 2012 Zehnthaus Jockgrim; Galerie De Groene Poort, Middenbeemster (NL); Galerie MooiMan, Groningen (NL)

Symposien

2023 Internationales Keramik Symposium (IKSIT) Innsbruck (AT)

Stipendien/Preise (Auswahl)

2022 Artist in Residence, Künstlerstadt Kalbe 2021 Artist in Residence, Atelier Wilke, Bremerhaven 2018 Artist in Residence, Künstlerbahnhof Ebernburg, Bad Kreuznach

www.simon-hof.com

Zeiten: Mo-Fr 9:30 bis 17:00, inkl. Mittagspause

BITTE MITBRINGEN/ BEACHTEN:

Zeitungspapier, alte Tücher (z.B. Stücke von Bettlaken, Handtuch), Plastiktüten oder Folie zum Abdecken oder Einpacken unfertiger Arbeiten, glattes Messer, Gabel, alte Arbeitshandschuhe (zum Brand), breites Gefäß (z.B. Margarinebecher), Schwamm, Schürze oder Kleidung die schmutzig werden darf, sofern vorhanden: eigene Werkzeug für die Tonverarbeitung.

Hinweis: Die Kosten für Ton sowie Brand werden nach Verbrauch abgerechnet.

Sprachen:
Deutsch, Englisch, Spanisch, Niederländisch

Kosten:
535 Euro / 415 Euro
Anmeldung / Tickets