Kurs-Nummer: SoKu 365

Druckgrafik, Kurs B
Vlado Ondrej, Leipzig
Lob an die Langsamkeit

Montag, 01.08.2022 – Freitag, 05.08.2022, 09:30 - 17:00 Uhr
Druckwerkstätten, Wachsbleichstraße 4a, 01067 Dresden

Ich bin ein bildender Künstler, der sein künstlerisches Schaffen durch Radierung zum Ausdruck bringt. In experimenteller Art und Weise teste ich die Grenzen der Radierung aus und verbinde diese zeitgenössisch mit neuen, aktuellen Strömungen.

Radieren bedeutet für mich „zur Ruhe kommen“. Ein Lob an die Langsamkeit. Die Radierung dient heutzutage nicht dem Zweck der massenhaften Reproduktion und Verbreitung bestimmter Vorlagen, im Unterschied zu den anderen Hoch-, Flach- und Tiefdrucktechniken. Im Gegenteil: Sie wird in der Gegenwart hauptsächlich für künstlerische Zwecke genutzt. Der Ausgangspunkt für alle grafischen Techniken ist das zeichnerische Können.

In unserem Kurs werden wir mit den Mitteln der Radierung künstlerisch in die Tiefe gehen und ich vermittle Ihnen meine Erfahrung und Begeisterung im Umgang mit den mannigfaltigen Möglichkeiten dieser Technik. In der Radierung geht es darum Spuren zu hinterlassen, vorauszuschauen und nach vorne zu denken.

Ich werde in meinem Kurs die Teilnehmer*innen individuell beraten und künstlerische Anregungen zur eigenen Arbeit geben. Auch Anfänger*innen können an diesem Kurs teilnehmen, wichtig sind gute Ideen und Freude an der Technik.

Biografie

1962 geboren in Bardejov, SK 1982-1988 Studium an der Hochschule für Kunst und Design (HKD), Burg Giebichenstein Halle 1988-1991 Meisterschüler bei Prof. Bernhard Heisig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig 1994-2012 Lehrtätigkeit an der HKD 2008 gemeinsam mit seiner Frau Maria Gründung des Ateliers für zeitgenössische Radierung Leipzig 2011 Dozent an der Sommerakademie Dresden 2016 Dozentur an der New York Academy of Art, US

Einzelausstellungen (Auswahl)

2022 Zeitgenössische Radierungen (mit M. Ondrej), Weißes Haus, Markkleeberg 2019 Fatum, Bildarchive 36, Galerie archiv massiv Leipzig; Ars Fatum, Galerie arToxin, München 2017 Jetzt Druck Machen, Museum Angerlehner, Thalheim, AT; Cliché verre (mit M. Ondrej), Neue Sächsische Galerie, Chemnitz 2016 On (mit M. Ondrej), Galerie Thaler Originalgrafik, Leipzig; Die Sprache der Radierung, Arbeitsaufenthalt an der New York Academy of Art

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2022 Printjam 3 – Etching, Galerie Thaler Originalgrafik, Leipzig 2021 Multible Art Days, Paris 2020 Störenfriede, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz; Gaze Shift, Flatiron Gallery, School of Visual Arts New York, US; Jahresausstellung, Galerie arToxin, München 2019 100 Sächsische Grafiken, Druckkunstmuseum Leipzig

Stipendien/Preise (Auswahl)

2014, 2008 und 2006 Preisträger der Grafikbiennale 100 Sächsische Grafiken, Neue Sächsische Galerie in Chemnitz 1994 Preisträger „Telekom Sachsen-Anhalt fördert junge Künstler“

radierung-leipzig.de

ZEIT: Mo - Fr von 9.30 -17 Uhr inklusive Mittagspause

BITTE MITBRINGEN/BEACHTEN:

Arbeitskleidung, Einweg-Handschuhe für den eigenen Gebrauch, Zeichenmaterial (Skizzenblock, Zeichenstifte), Radierwerkzeug (falls vorhanden). Hinweis: Druckfarbe, Druckplatten und Hahnenmühle Bütten-Kupferdruckkarton (300 g/qm) werden für pauschal 25 EUR zur Verfügung gestellt.

Hinweis der Kurs A findet vom 25.-29.7.2022 statt.

Sprachen:
Deutsch, Englisch, Slowakisch, Tschechisch

Kosten:
300 Euro / 260 Euro

Online-Anmeldung nicht mehr möglich.
Weitere Informationen erhalten sie telefonisch im Servicebüro unter (0351) 86602 11.