RuE 66
Lutz Fleischer's Gedenkausstellung

Freitag, 10.06.2022, 20:00 - 22:00 Uhr
Runde Ecke, Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße, 01067 Dresden

Für ein interdisziplinäres Projekt zum Phänomen Lutz Fleischer haben wir Künstler*innen zur Beteiligung eingeladen. Aus den Einreichungen wählte die Jury Arbeiten aus. Wir haben uns über die zahlreichen Beiträge und das damit bekundete Interesse am Werk von Lutz Fleischer sehr gefreut. Der lautmalerische Titel "RuE 66" verbindet Bezüge auf die Arbeitsweise des Künstlers wie auch auf den Ausstellungsort. Lutz Fleischer hätte in dieser Zeit seinen 66jährigen Geburtstag gefeiert. Wir wollen diesen gemeinsam begehen, so an ihn denken und zugleich auf die Problematik der Künstlernachlässe und Erinnerungskultur aufmerksam machen. Was bleibt an Bedeutung eines Schaffens, welche Denkanstöße werden gesetzt und wie integriert man freies Schöpfertum in die Gesellschaft. Die Nachlasssache Lutz Fleischer legt deutlich dar, wie existentiell und kompromisslos ein künstlerischer Werd/tegang sein kann. Gesellschaftliche Normen sprengte er zu jeder Zeit. Zeitlebens befand er sich in jeder Form auf einer Gratwanderung an Grenzbereichen, sei es persönlich, sozial und künstlerisch im scharfsinnigen Ausloten.

Ausstellende Künstler*innen:
André Wirsig, Andreas Hegewald, Anna Kasten, Christine Schlegel, Detlef Schweiger, Eva Niemann & Eva Backofen, Gabriele Schindler, Jacqueline Merz, Jochen Stankowski, Jörg Seifert, Lutz Fleischer, Lysann Buschbeck, Matthias Jackisch, Osmar Osten, Paul Barsch & Tilman Hornig, Petra Kasten, Sven Großkreutz, Stefan Nestler, Thomas Baumhekel

Vernissage Fr 10.6.2022 ‣ 20 Uhr ‣ Eintritt frei ‣ Musik: Hellweiss (Halle)

Finissage: Sa 2.7.2022 ‣ Eintritt frei ‣ Musik: Peiler (Berlin)

Ausstellungdauer 10.6. – 3.7.2022

offiziell geöffnet: Mi, Do, Fr 15-19 Uhr, Sa + So 14-18 Uhr

inoffiziell geöffnet: Mo + Di 16-19 Uhr

Dank an alle Freunde von Lutz Fleischer und die Kanzlei Garrelts