Kurs-Nummer: MHK 155

PERFORMANCE "MOTEL VIBES" by go plastic

Freitag, 01.04.2022, 20:00 - 21:30 Uhr
Runde Ecke, Adlergasse 12/Ecke Wachsbleichstraße, 01067 Dresden

Motels sind zumeist Unorte des Durchgangs. Das Setting eines Motelzimmers inszeniert die go plastic company in MOTEL VIBES. Hier treffen sich zwei Menschen. Sie agieren gemeinsam oder alleine, mit- oder nebeneinander, zeit-gleich oder -versetzt – gemein ist ihnen der Ort des Vorübergehens.
Ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ende naht. Wie gehen sie damit um? Worauf legen sie wert? Was ist ihnen wichtig - im Angesicht des nahen Endes. Ist es jenes Ende, dem auch ein neuer Anfang inne wohnt? Wie sehen diese letzten Stunden, Momente aus? Was geschieht mit Geschichten, Ritualen, Gewohnheiten, Abhängigkeiten? Mit Mustern, Strukturen, Routinen?
Es gibt kein Entkommen und doch flüchtet sich jede*r in eine Realität, die schon bald nicht mehr existent sein wird. Die Flucht beginnt und endet in diesem Zimmer. Scheinbar losgelöst von der Außenwelt und doch dem selben Schicksal ausgeliefert.
Die Produktion MOTEL VIBES der go plastic company bietet den Zuschauer*innen voyeuristische Einblicke in ein tiefer-gelegenes „Gehege der Eitelkeiten“. Ausgestattet von der Fashion - und Performancekünstlerin Alexandra Börner und umspielt und getrieben von Nikolaus Woernles Soundtrack, setzen sich die beiden Performer*innen einem ultimativen Kammerspielszenario aus.
Im Anschluss laden wir zum gemeinsamen Künstler*innengespräch ein.

Cast & Crew

Performance: Joseph Hernandez & Cindy Hammer
Konzept / Choreografie: Cindy Hammer
Künstlerische Leitung / Dramaturgie: Susan Schubert
Ausstattung (Kostüm & Set): Alexandra Börner
Musik / Komposition: Nikolaus Woernle
Texte: go plastic / Rudi Goblen
Technische Leitung: Benjamin Henrichs
Produktionsmanagement: Michaela Jarosch
Photo / Art-Work: Stephan Tautz

Partner:innen & Fördern:innen

Eine Produktion der go plastic company in Koproduktion mit HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Gefördert von der Landeshauptstadt Dresden - Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden. Mit freundlicher Unterstützung der TENZA schmiede Dresden, dem Dresdner Zentrum für Wissenschaft und Kunst, Miami Light Project Miami / USA, ZENTRALWERK Dresden und Green Line.

Kosten:
5 Euro

Online-Anmeldung nicht mehr möglich.
Weitere Informationen erhalten sie telefonisch im Servicebüro unter (0351) 86602 11.